Europeⁿ

Europe to the power of n – Designforschungsprojekt

Wie lässt sich komplexes Wissen darstellen? Wie lässt sich dieses Wissen praxisnah erfassen? Welche Möglichkeiten ergeben sich durch Semantic Web Technologien und wie können diese sinnstiftend eingesetzt werden? Digitale Archive eröffnen uns eine Vielzahl an Möglichkeiten unsere Informationen nicht nur kategorisch zu ordnen, sondern auch sinnhaft miteinander zu verbinden. Diese ontologischen Ordnungsprinzipien stellen uns jedoch vor neue Herausforderungen in der Darstellung und damit in der Lesbarkeit dieses Wissens. Im Mittelpunkt des zweijährigen Projektes Europeⁿ stand die Entwicklung von selbstorganisierten Layoutsystemen (force directed layouts) – welche diese ontologischen Datenstrukturen erfahrbar und damit lesbar machen können. In einem interdisziplinären, internationalen Team entwickelten wir eine Reihe von angewandten und experimentellen Prototypen, welche auf verschiedene Aspekte der Beauftragung Bezug nahmen. Das Spektrum reichte dabei von formalen Studien über Interfaceprototypen bis hin zur Modelierung von einem eigenen Datenmodell sowie einer eigenen Informationsarchitektur. Im Rahmen des Projektes entwickelten wir zudem den Raum TRANSPOSE, welcher uns als Arbeits-, Vermittlungs- und Workshopraum während der Projektphase diente. TRANSPOSE selbst war Teil der projektbegleitenden Ausstellung “Backstage” in der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig.

europe

transpose

Projektteam: Dr. Barbara Steiner (Projektleitung&Kuratorin), Andreja Hybernik (Kuratorin), Vanessa Boni (Kuratorin), Konrad Abicht (Progammierung&Datenbank), Christopher Köhler (Kurator, Linguist)

Kooperationspartner: Stiftung Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig, Goethe Institut London, Taipei Contemporary Art Center, Vitamin Creative Space – Beijing/Guangzhou, Henie-Onstad Art Centre – Høvikodden / Oslo, Royal College of Art – London, Sint-Lukasgalerie – Brussels, Contemporary Art Study Center / European Humanities University – Vilnius, Muzeum Sztuki – Łódź, SALT – Istanbul, Novaja Europa Magazine – Minsk, Muzej savremene umetnosti Vojvodine – Novi Sad, San Telmo Museoa – Donostia-San Sebastián, Galerie Y – Minsk, Goethe-Institut