WLAN*

sketchwlan

*Wireless Local Art Network

The ways of distribution, consumption and even communication of digital art is bound to the mechanisms of the established art world. Besides promotional or interventional activity, it is complicated to draw attention or participation to purely digital based artworks. The WLAN intervention project has the purpose to resign this issue by providing digital artpieces to a locally limited area. With portable wifi technology and a server netbook, the audience is withheld to meet at a specific physical location to see or participate in the artwork. Therefore the digital art exhibition is connected to a social happening, that might even change its location during exhibition time. The WLAN project aims to curate exhibitions by inviting diverse artists of the field to both on specific issues and the opportunity to work with the „Gallery“ Architecture and commodities in their pieces.

Die Wege der Verbreitung, des Konsums und der Kommunikation digitaler Kunst sind gegenwärtig an die Mechanismen der etablierten Kunstwelt gebunden. Neben Werbung oder Intervention ist es schwierig, Aufmerksamkeit oder Beteiligung auf rein digitale Kunstwerke zu lenken. Das WLAN-Interventionsprojekt hat den Zweck, dieses Problem zu widerlegen, indem es digitale Kunstwerken in einem lokal begrenzten Gebiet zur Verfügung stellt. Mit der tragbaren WLAN-Technologie und einem Server-Netbook wird die Zielgruppe an einem bestimmten Ort angehalten, um sich an dem Kunstwerk zu beteiligen oder dieses zu erfahren. (APP oder Browserbased) Daher ist die digitale Kunstausstellung mit einem gesellschaftlichen Ereignis verbunden, das während der Ausstellung sogar ihren Standort verändern könnte und damit direkten Bezug zum realen Raum bekommt. Das WLAN-Projekt zielt darauf ab, Ausstellungen zu kuratieren, indem es verschiedene Künstler des Gebiets zu spezifischen Themen einlädt und die Möglichkeit bietet, mit der „Galerie“ -architektur zu arbeiten.