Drawing Algorithms*


Die „Drawing Algorithms“ ist der Entwurf einer Sammlung von Zeichenregelwerken, um komplexe, amorphe Strukturen beschreiben zu können. Die Beschreibung basiert dabei auf einfachen Handlungsanweisungen zur Entstehung der gezeigten visuellen Proben.


cellis

cell #1 drawing

  • Zeichne 20 Zellen und variiere dabei in Position, Kantenanzahl, Größe und Orientierung.
  • Zeichne anliegend weitere Zellen und variiere dabei die Eigenschaften der Stammzelle nur minimal.
  • Halte Ausschau nach Zellen in deiner Umgebung und orientiere Dich an deren Eigenschaften und nähere dich an.
  • Wenn du einen Maximalabstand zum allgemeinen Durchschnitt hast, oder du keine undefinierte Postion finden kannst, stirb.



stone

fracture surface #1 drawing

  • Definiere zentral eine Zelle und variiere in Kantenanzahl, Größe und Orientierung.
  • Wähle eine Innenrotation, die sich zwischen 60 und 120 Grad von den umgebenden Zellen unterscheidet.
  • Wähle einen Strichabstand, der sich aus dem Mittel aus deinen Zellnachbarn errechnet.
  • Fülle alle Zwischenräume und stirb, wenn du den Maximalabstand zur Urzelle erreicht hast.



tree


inner tree #1 drawing

  • Erzeuge 360 Punkte in einem zentralen Kreis im Zentrum der Bühne.
  • Bewege alle Punkte mit unterschiedlicher Geschwindigkeit vom Zentrum weg.
  • Sobald alle Punkte den Mindestabstand zum vorherigen Punkt erreicht haben, zeichne eine Kurve, die alle Punkte miteinander verbindet.
  • Wiederhole Schritt #2 und #3 solange bis ein Maximalabstand zum Zentrum erreicht ist und stirb.



spagetti


weaving #1 drawing

  • Bewege Dich in einer stetigen Bewegung um das Zentrum der Bühne. Variiere dabei in Geschwindigkeit und Rotation.
  • Triffst du auf einen Strang mit einer ähnlichen Bewegungsrichtung, verbinde Dich. Ansonsten verkleinere deine Strangdichte kontinuierlich wenn du auf einen anderen Strang triffst.
  • Wenn du auf einen Strang mit geringerer Geschwindigkeit triffst, überdecke diesen.
  • Wenn dein Alter erreicht ist, oder deine Dichte das Minimum erreicht hat, stirb.

 



hair


hair #1 drawing

  • Zeichne einen Pfad – variiere dabei in Länge, Richtung, Krümmung und Postion.
  • Erzeuge einen weiteren Pfad in unmittelbarer Nähe und vererbe deine Eigenschaften in hohem Grad.
  • Die vererbten Eigenschaften werden maßgeblich von den umgebenden Pfaden beeinflußt.
  • Erzeuge in zufälligen Intervallen größere Abweichungen des Erbgutes vom Stamm.
  • Integriere Rhythmen und Wiederholungen in die Erbgutverteilung.
  • Wenn du den Maximalabstand zum Zentrum erreicht hast, stirb.



diod

displacement #1 drawing



lines

magnetic line #1 drawing



liquid

current #1 drawing